Ärzte Zeitung, 20.05.2005

Kachexie durch Divertikel

Dünndarmdivertikel (Pfeile) bei einem 80jährigen Mann. Foto: Kaufmann/Charité Berlin

BERLIN (mut). Überschießendes Bakterienwachstum im Darm war die Ursache einer gravierenden Gewichtsabnahme und Mangelernährung bei einem 80jährigen Mann. Das berichten Ärzte der Charité in Berlin (Gut 54, 2005, 418/436).

Der Mann wurde in eine Klinik eingeliefert, nachdem er innerhalb eines Jahres von 80 auf 56 kg abgenommen hatte. Serumwerte deuteten auf eine schwerwiegende Mangelernährung.

Ein Enteroklysma machte zahlreiche Divertikel im Dünndarm (Pfeile) sichtbar. Diese waren offenbar mit Bakterien gefüllt. Nach einer Antibiotika-Therapie mit Ciprofloxacin, Metronidazol und Tetrazyklin besserte sich der Zustand des Mannes wieder.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »