Ärzte Zeitung, 20.05.2005

Kachexie durch Divertikel

Dünndarmdivertikel (Pfeile) bei einem 80jährigen Mann. Foto: Kaufmann/Charité Berlin

BERLIN (mut). Überschießendes Bakterienwachstum im Darm war die Ursache einer gravierenden Gewichtsabnahme und Mangelernährung bei einem 80jährigen Mann. Das berichten Ärzte der Charité in Berlin (Gut 54, 2005, 418/436).

Der Mann wurde in eine Klinik eingeliefert, nachdem er innerhalb eines Jahres von 80 auf 56 kg abgenommen hatte. Serumwerte deuteten auf eine schwerwiegende Mangelernährung.

Ein Enteroklysma machte zahlreiche Divertikel im Dünndarm (Pfeile) sichtbar. Diese waren offenbar mit Bakterien gefüllt. Nach einer Antibiotika-Therapie mit Ciprofloxacin, Metronidazol und Tetrazyklin besserte sich der Zustand des Mannes wieder.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »