Ärzte Zeitung, 17.01.2006

Stipendium für Forschung zu Magen und Darm

KÖLN (eb). Die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) hat das mit 3 000 Euro dotierte Harald-Goebell-Stipendium ausgeschrieben.

Das Stipendium wurde von Freunden und Schülern von Professor Goebell, dem emeritierten Direktor der Abteilung für Gastroenterologie der Universität Essen, gestiftet. Ärzte bis 35 Jahre soll damit die Möglichkeit geboten werden, an einer internationalen Tagung teilzunehmen oder zum Erlernen einer neuen Methode ein wissenschaftliches Institut zu besuchen.

Bewerbungen können bis zum 31. Mai mit Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, einer Kurzfassung eines bereits eingereichten Abstracts oder Vortrags und einer kurzen Darstellung des eigenen Forschungsgebietes, eingereicht werden.

Bewerbungen in dreifacher Ausfertigung an: Professor Michael Peter Manns, Medizinische Hochschule Hannover, Abteilung Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, Carl-Neuberg-Str. 1, 30625 Hannover

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »