Ärzte Zeitung, 16.05.2006

Am kommenden Samstag ist Welt-Zöliakie-Tag

NEU-ISENBURG (eb). Der kommende Samstag, 20. Mai, ist Welt- Zöliakie-Tag. Er steht unter dem Motto "Wenn Brot krank macht". In Deutschland will die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e. V. (DZG) auf die Erkrankung aufmerksam machen.

Bis zu einem Prozent der Bevölkerung Europas ist an Zöliakie (Sprue), der Unverträglichkeit auf Gluten, erkrankt. In Deutschland sind knapp eine halbe Million Menschen davon betroffen. Die DZG geht davon aus, daß mehr als 80 Prozent der Erkrankten nichts von ihrer Gluten-Unverträglichkeit wissen.

Bei Zöliakie hilft nur eine Gluten-freie Diät. Die DZG bietet eine Aufstellung glutenfreier Lebensmittel an. Am Welt-Zöliakie-Tag wird die DZG in Wiesbaden die Bevölkerung über die Erkrankung informieren und den Tag mit einem Marsch durch die Stadt zum Hessischen Landtag begehen.

Weitere Informationen über Zöliakie und zur Veranstaltung erhalten Sie bei der DZG - Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V., Filderhauptstraße 61, 70599 Stuttgart, Telefon: 0711 / 4 59 98 10 sowie im Internet unter www.dzg-online.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »