Ärzte Zeitung, 29.06.2006

Enzymcocktail als Therapieansatz gegen Zöliakie

CAMBRIDGE (ddp.vwd). Ein Enzymcocktail in Tablettenform könnte es Menschen mit Zöliakie in Zukunft ermöglichen, sich trotz ihrer Gluten-Unverträglichkeit nahezu normal zu ernähren.

Zöliakie-Patienten können bekanntlich die in Gerste, Weizen und Roggen enthaltenen Gluten-Proteine Gliadin und Glutenin nicht verdauen. Die unverdauten Getreidebestandteile lösen im Dünndarm Entzündungsreaktionen aus.

Auf der Suche nach einer Therapie stießen zwei Forscherteams um Michael Bethune von der Stanford-Universität im US-Staat Kalifornien auf ein Enzym aus keimender Gerste, das Glutenmoleküle spalten kann (Chemistry & Biology 13, 2006, 637 und 649).

Dieses EP-B2 genannte Enzym ließ sich mit genetisch veränderten Bakterien künstlich herstellen und so modifizieren, daß es nur in extrem saurer Umgebung wie im Magen aktiviert wird. Anschließend wurde das Eiweiß mit einem anderen Enzym namens PEP kombiniert, das auch Gluten spalten kann, dabei jedoch Bedingungen benötigt, wie sie im Zwölffingerdarm vorliegen.

In einem simulierten Magen-Darm-Trakt zerschnitt EP-B2 das Gluten zuerst in kleine Schnipsel, die dann vom PEP weiter zerkleinert wurden. Auf diese Weise machten die beiden Enzyme binnen zehn Minuten das Getreideeiweiß vollkommen unschädlich, schreiben die Wissenschaftler. Das sei schnell genug, um die Immunreaktion im Dünndarm zu vermeiden.

Nach Ansicht der Forscher erfüllt der Cocktail die Voraussetzungen für ein wirksames Medikament gegen Zöliakie und sollte in klinischen Studien getestet werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »