Ärzte Zeitung, 28.10.2008

Peter Voß wurde Schirmherr der Gastro-Liga

BERLIN (gvg). Der langjährige Intendant des Südwestfunks und heute-journal-Moderator Peter Voß hat eine ehrenamtliche Aufgabe als Schirmherr der Gastro-Liga angetreten. Der Vorstandsvorsitzende Professor Jürgen Riemann würdigte Voß bei einer Veranstaltung in Berlin als Idealbesetzung: "Ich bin sicher, dass Sie der Gastro-Liga helfen können, die Sprache der Medizin in die Laiensprache zu übersetzen", sagte Riemann.

Voß selbst diagnostizierte in Sachen Öffentlichkeitsarbeit bei der Gastroenterologie einen erheblichen Nachholbedarf im Vergleich zu anderen Fachgebieten wie Kardiologie oder HIV. In seiner Rede betonte er die Bedeutung der Prävention. Im Zusammenhang mit dem Darmkrebs-Screening sprach er von einem Motivationsproblem in der Bevölkerung, das es in den nächsten Jahren zu lösen gelte.

"Ich glaube, ein Informationsdefizit gibt es hier nicht mehr. Die Medien haben in diesem Punkt gute Arbeit geleistet." Voß kündigte an, dazu beitragen zu wollen, dass das Thema Darmkrebs in den Medien präsent bleibt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »