Ärzte Zeitung, 23.03.2010

Was ist die beste Therapie bei Rektumprolaps?

MANNHEIM (eb). Für die multizentrische Studie DeloRes haben ein interdisziplinäres Studienteam der Chirurgischen Klinik der Universitätsmedizin Mannheim und das End- und Dickdarm-Zentrum Mannheim erfolgreich Fördermittel der Deutschen Forschungsgemeinschaft eingeworben. Ziel der Studie ist es, die auf lange Sicht erfolgreichste chirurgische Therapie beim Rektumproplaps Grad III zu identifizieren. Dafür werden zwei unterschiedliche, etablierte Operationsverfahren und deren Erfolg über einen Zeitraum von fünf Jahren in 13 Studienzentren miteinander verglichen. Die Studie soll im Juni des Jahres beginnen.

Bei der Operation nach Delorme erfolgt der Zugang über den Enddarm-Ausgang. Die sogenannte Resektionsrektopexie wird minimal-invasiv durch die Bauchdecke gemacht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »