Ärzte Zeitung, 02.11.2010

Orphan Drug Status für Leberzelltherapie

WEINHEIM (eb). Der Ausschuss für Arzneimittel für seltene Leiden der europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat weitere Anträge des Unternehmens Cytonet zur Anerkennung des Orphan Drug-Status für die Leberzelltherapie positiv beurteilt (www.ema.europa.eu).

Die Infusion mit humanen heterologen Hepatozyten wird nach Zustimmung der EU-Kommission für diese angeborenen Störungen des Harnstoffzyklus in der Leber einen Orphan Drug Status erhalten: Citrullinämie Typ 1, Hyperargininämie (Arginase 1 Mangel), Argininbernsteinsäurekrankheit und Carbamoylphosphat-Synthetase 1-Mangel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »