Ärzte Zeitung, 24.11.2010

Nano-Kontrastmittel genauer analysiert

MAINZ (eb). Forscher der Universitätsmedizin Mainz untersuchen derzeit Gesundheitsauswirkungen von Nanopartikeln. Mit etwa 300 000 Euro fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung das wissenschaftliche Projekt zur Auswirkung der Partikel auf den Magen-Darm-Trakt.

Außer der Universitätsmedizin Mainz sind die Universität des Saarlandes, das Leibniz-Institut für neue Materialien in Saarbrücken sowie die Unternehmen Sarastro und Nanogate beteiligt. Genutzt werden neue Mikroskopietechniken und Robotersysteme.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »