Ärzte Zeitung, 25.08.2012

Neue Studien

Magen-Darm-Infektionen Ursache von Reizdarm?

WIEN (eb). Neuen Studien zufolge wird ein Reizdarmsyndrom möglicherweise bei etwa einem Drittel der Patienten durch akute Magen-Darm-Infektionen ausgelöst, teilt United European Gastroenterology (UEG) mit, Dachverband der europäischen Fachgesellschaften für Gastroenterologie.

Bei 5 bis 30 Prozent der Infizierten hielten die Symptome bis zehn Jahre an. Europäer erkranken im Schnitt alle fünf Jahre an solchen Infekten.

Durch frühe intensive Arzneitherapie, Sanierung des Darmmilieus etwa mit Probiotika oder psychologischen Bewältigungsstrategien lasse sich dem postinfektiösen RDS eventuell vorbeugen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »