Ärzte Zeitung, 29.06.2015

Klinikum Offenbach

Gastrointestinale Endoskopie ausgezeichnet

OFFENBACH. Professor Christian Ell, Chefarzt der Medizinischen Klinik II für Gastroenterologie, Pneumologie und Hämatologie am Sana Klinikum Offenbach, hat für seine Verdienste um die gastrointestinale Endoskopie als erster Preisträger die Ludwig Demling-Medaille erhalten.

Ell gilt als weltweit renommierter Gastroenterologe, zu dessen Pionierleistungen die Entwicklung der Zertrümmerung von Gallensteinen durch Laserenergie, die totale Spiegelung des mehr als vier Meter langen Dünndarms und die Entfernung von Malignomen des Ösophagus ohne Bauchschnitt zählen, teilt das Offenbacher Klinikum mit.

Die Ludwig-Demling-Medaille soll künftig alle zwei Jahre an führende Wissenschaftler auf dem Gebiet der Endoskopie vergeben werden.

Der Preis ist nach dem früheren Direktor der Medizinischen Universitätsklinik Nürnberg und Begründer der gastrointestinalen Endoskopie benannt. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »