Ärzte Zeitung, 01.12.2015

H. pylori

Impfstoff-Forscher erhält DZIF-Preis

MÜNCHEN. Sein Ziel ist ein Impfstoff gegen H. pylori: Für seine Arbeiten hierzu wurde Professor Markus Gerhard von der TU München mit dem DZIF-Preis für translationale Infektionsforschung ausgezeichnet.

Der mit 5000 Euro dotierte Preis wurde bei der Jahrestagung des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) verliehen.

Gerhard konnte klären, warum H. pylori eine chronische Infektion auslösen kann, obwohl die Immunabwehr aktiv ist. Er charakterisierte den Pathogenitätsfaktor gamma-Glutamyltranspeptidase (gGT).

Das Enzym hemmt die zelluläre Immunantwort. Darauf basierend entwickelte Gerhard seinen Ansatz für einen Impfstoff: gGT wird als Antigen eingesetzt. Klinische Studien sollen 2016 starten. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »