Ärzte Zeitung, 23.09.2005

Register zu Daten von Kindern mit Crohn / Colitis

Bei der Erstmanifestation chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen (CED) gibt es einen Gipfel zwischen dem zehnten und 16. Lebensjahr. Aber auch Säuglinge und Kleinkinder können an CED erkranken.

Da es bislang nur wenig Daten zu Kindern mit CED gibt, wurde im vergangenen Jahr das CED-Register CEDATA gegründet. In dem von der Falk Foundation unterstützten Register werden deutschlandweit etwa Neuerkrankungen, klinische Befunde und Laborwerte erfaßt. Solche Daten können Kinderärzte, Internisten und Allgemeinmediziner übermitteln.

Wer Kinder mit CED registrieren lassen will, wendet sich an Dr. Stefan Buderus von der Universität Bonn. E-Mail: s.buderus@uni-bonn.de

Lesen Sie dazu auch:
Remissionserhalt bei Colitis und Crohn
Immunsuppression bei vielen schweren Schüben
Wurmeier und Harz-Extrakt bereichern Therapie
Minikügelchen machen das Schlucken leicht
Crohn-Colitis-Tag ist eine Initiative der DCCV

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »