Ärzte Zeitung, 28.03.2008

Apherese hat Erfolg bei junger Colitis-Patientin

ERLANGEN (dpa). Per Leukozytenapherese wurde erstmals in Europa ein achtjähriges Mädchen mit Colitis ulcerosa therapiert, teilt die Uniklinik Erlangen mit.

Innerhalb einer Woche sei eine rasche Besserung erfolgt, sodass die geplante operative Entfernung des entzündeten und blutenden Dickdarms verhindert werden konnte. Drei Monate nach der Blutwäsche sei das Mädchen in guter Verfassung und besuche wieder die Schule.

Nach Angaben der Klinik ist das Therapieverfahren zwar kein Allheilmittel gegen jede Form der Colitis ulcerosa. Bei einigen Patienten biete sie aber etwa die Möglichkeit, die komplette Darmentfernung zu verhindern. Die Ursache von Colitis ulcerosa, von der in etwa einem Viertel der Fälle Kinder betroffen sind, ist unbekannt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »