Colitis ulcerosa / Morbus Crohn

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 16.12.2008

Azathioprin ist bei Darmerkrankungen sicher und verträglich

MAINZ (ner). Die immunsuppressiv wirkende Substanz Azathioprin erweist sich bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen als meist sicheres Immunsuppressivum. Die Raten schwerer unerwünschter Wirkungen und bösartiger Erkrankungen sind niedrig.

Von 417 Patienten mit den chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, deren Daten in einer Untersuchung retrospektiv analysiert worden waren, bekamen knapp die Hälfte Azathioprin. Die Einnahmedauer lag zwischen sechs und 160 Monaten, wie Dr. Ahmet Uyanikoglu aus Istanbul und seine Kollegen bei der III. Falk Gastro-Konferenz in Mainz berichtet haben.

Insgesamt 15 Patienten, das waren 7,9 Prozent der 189 auf die Behandlung mit Azathioprin eingestellten Patienten beendeten die Therapie wegen unerwünschter Wirkungen. Bei zwölf Patienten war das Medikament ineffektiv, bei zehn weiteren Patienten war es nach der Operation oder aus anderen Gründen abgesetzt worden.

Schwere unerwünschte Wirkungen traten bei 3,7 Prozent der Patienten auf, darunter Neutropenien, Pankreatitis, Hepatotoxizität und Malignome.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »