Ärzte Zeitung, 09.06.2010

DCCV e.V. verleiht Forschungsstipendium

BERLIN (eb). Bei der Jahrestagung der Deutschen Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV e.V.) ist das mit 25 000 Euro dotierte Forschungsstipendium "Patientenorientierte Forschung bei CED" in Braunschweig verliehen worden. Preisträger ist Privatdozent Ludger Leifeld, Oberarzt im Evangelischen Krankenhaus Kalk gGmbH. Mit dem geförderten Forschungsprojekt soll geklärt werden, welche der neuen Entwicklungen zur Koloskopie die zuverlässigste Methode zur Früherkennung von Darmkrebs ist.

www.dccv.de/stipendien

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »