Ärzte Zeitung, 16.12.2010

Psyche bei CED im Fokus des neuen DCCV-Journals

Psyche bei CED im Fokus des neuen DCCV-Journals

Bauchredner 4/2010: "Psyche und CED" Weitere Infos: www.dccv.de

BERLIN (otc). Das Mitgliederjournal des Selbsthilfeverbandes Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV) e. V., der Bauchredner, erscheint viermal im Jahr mit einer Auflage von etwa 20 000 Exemplaren - kostenlos für Mitglieder.

Die aktuelle Ausgabe befasst sich schwerpunktmäßig mit dem Thema "Die Rolle der Psyche bei den CED". Hintergrund ist die Erkenntnis, dass Morbus Crohn und Colitis ulcerosa komplexe Erkrankungen mit biologischen und psychosozialen Komponenten sind, die nicht auf eine einzelne, einfache Ursache - psychogen oder biologisch - zurückgeführt werden können.

Am 20.01.2011 findet von 19 bis 20 Uhr ein Chat zum Thema mit Dipl.-Psychologin Martina Groß in der DCCV-Bundesgeschäftsstelle statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »