Ärzte Zeitung, 31.08.2010

Umfrage: In jeder Klasse zwei Zappel-Philippe

HAMBURG (eb). Knapp 750 000 Kinder werden dieses Jahr in Deutschland eingeschult. Nach einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK) unter 1000 Eltern von schulpflichtigen Kindern sitzen statistisch gesehen in jeder Klasse zwei Kinder mit ADHS, dem so genannten Zappel-Philipp-Syndrom, teilt die TK mit. Wichtig für Eltern sei es, möglichst früh das Umfeld der Kinder zu informieren. Besonders die Lehrer müssten über die Erkrankung Bescheid wissen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »