Ärzte Zeitung, 09.06.2004

Themenheft zu Angststörungen

NEU-ISENBURG (eb). Im aktuellen Themenheft 21 der Gesundheitsberichterstattung des Bundes (GBE) geht es um Angststörungen. Neuen Auswertungen der Daten des Bundes-Gesundheitssurveys zufolge haben mehr als 14 Prozent der Befragten zwischen 18 und 65 Jahren innerhalb eines Jahres eine Angststörung. Betroffen sind dabei mehr Frauen als Männer.

Das GBE-Heft ist kostenlos und kann angefordert werden beim Robert-Koch-Institut, GBE, Seestr. 10, 13353 Berlin, Fax: 01888-7 54 35 13, E-Mail: gbe@rki.de

Internet: www.rki.de/GBE/HEFTE/ANGST/ANGST.PDF

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »