Ärzte Zeitung, 28.11.2006

Mit Flugangst allein an Bord

NIEDER-WIESEN (eb). Über 75 Prozent der Flugpassagiere mit Flugangst haben das Problem seit mindestens zehn Jahren. Das hat eine Umfrage bei 212 Menschen mit Flugangst ergeben, die das Deutsche Flugangst-Zentrum in Nieder-Wiesen gemacht hat.

Nur ein Viertel der Passagiere mit Angst und Panik fühlen sich an Bord gut betreut. 76,5 Prozent haben angegeben, daß sich das Kabinenpersonal gar nicht oder nur unzureichend um sie gekümmert habe.

Das Ergebnis zeige, daß es ein Glücksspiel bleibe, nur auf passive Unterstützung zu hoffen, kommentiert Marc-Roman Trautmann, Leiter des Zentrums. Flugängstliche müßten ihre Probleme aktiv angehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Dicke Raucher riskieren ihre Haarpracht

Doppelt ungünstig: Adipöse Raucher haben ein erhöhtes Risiko für Alopezie. Ein solcher Zusammenhang wird aufgrund der Resultate einer italienischen Studie vermutet. mehr »

Mein Ausweg aus dem Hamsterrad

Jana Draffehn ist Ärztin in Weiterbildung und will eine Hausarztpraxis im thüringischen Hermsdorf übernehmen. Warum das Leben als Landärztin ist für sie ein Traumjob mit vielen Vorteilen ist. mehr »

Warum die Therapie manchmal nicht klappt

Spricht ein Patient mit Erektiler Dysfunktion (ED) schlecht auf eine Therapie mit PDE-5-Hemmer an, kann es an der Dosis liegen – oder am Mann. Unser Sommerakademie-Spezial. mehr »