Ärzte Zeitung, 15.01.2015

Studie

Patienten mit sozialer Angst gesucht

HEIDELBERG. Welche Therapie gegen soziale Angststörung am besten hilft, untersucht das Uniklinikum Heidelberg.

Dafür gesucht werden Frauen und Männer im Alter zwischen 18 und 65 Jahren, die an sozialer Angst leiden oder es vermuten, teilt die Klinik mit. Die ambulante Behandlung dauert rund fünf Monate.

Geprüft werden die Systemische Therapie und die Kognitive Verhaltenstherapie. Teilnehmen kann, wer sich aktuell nicht anderweitig in psychotherapeutischer Behandlung befindet und weder alkohol- noch drogenabhängig ist.

Studienteilnehmer sollten an einer zuverlässigen Mitarbeit an der Studie interessiert sein. Dazu gehören der regelmäßige Besuch der Sitzungen und das Ausfüllen von Fragebögen. (eb)

Mehr Infos unter Tel.: 06221/56-81 43 (dienstags 9-12 Uhr und mittwochs 14-17 Uhr); E-Mail: sopho.pt@med.uni-heidelberg.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »