Ärzte Zeitung, 08.01.2004

Charité öffnet Psychiatrie-Archiv

Wie entsteht psychiatrische Versorgung in der Großstadt? Wer war Max de Crinis? Diese und ähnliche Fragen können rund 300 Meter Krankenakten aus 90 Jahren Medizingeschichte an der Klinik für Psychiatrie und Nervenheilkunde der Charité beantworten.

Die Klinik spielte im Nationalsozialismus keine unbedeutende Rolle. Ihr damaliger Leiter Max de Crinis war entscheidend an der Planung und Durchführung des Euthanasie-Programms an über 100 000 psychiatrischen Patienten beteiligt.

Die Charité will nun die Geschichte der Klinik systematisch aufarbeiten. Dazu hat sie die Archive geöffnet und einen Verein zur Geschichte der Psychiatrie an der Berliner Charité gegründet. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »