Ärzte Zeitung, 18.02.2004

Gehrig-Krankheit: 31 Jahre alter Fußball-Profi tot

TURIN (mp/Smi). Lauro Minghelli heißt das bislang jüngste Opfer der Gehrig-Krankheit unter ehemaligen Fußballprofis in Italien. Er starb jetzt mit 31 Jahren an Amyothropher Lateralsklerose. Nach Angaben von Staatsanwalt Raffaelle Guarinello sind damit 30 der 34 an ALS erkrankten italienischen Fußballprofis gestorben.

Guarinello untersucht seit etwa einem Jahr, warum so viele ehemalige Fußballspieler am Gehrig-Syndrom erkranken. Das Phänomen ist nicht auf Italien begrenzt. An Amyothropher Lateralsklerose leiden auch Spieler der britischen Premier League. Mit Krzysztof Nowak ist auch ein Profi der Fußball-Bundesliga an ALS erkrankt. Die Ursache der Häufung liegt nach wie vor im Dunkeln.

Die Behörden hatten Lauro Minghelli im April 2001 zu den Mitteln befragt, die er zu Profizeiten eingenommen hat. Doch auch diese Interviews und viele andere bei Mitpatienten führten noch nicht zu Klarheit über die Ursachen. Einen Zusammenhang mit der Einnahme von Dopingmitteln will Guarinello nicht ausschließen.

Die Gehrig-Krankheit (nach dem US-Baseballspieler Lou Gehrig benannt, der 1941 mit 37 Jahren an ALS starb) ist eine Erkrankung des zentralen Nervensystems, bei der langsam die Muskeln versagen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »