Ärzte Zeitung, 22.06.2004

Frühmenschen hörten schon ähnlich wie wir

WASHINGTON (ddp). Frühmenschen hatten bereits vor mindestens 350 000 Jahren ähnliche Hörfähigkeiten wie der moderne Mensch.

Das fanden spanische Forscher bei der Analyse fünf fossiler frühmenschlicher Schädel heraus. Ihre Ergebnisse schildern Ignacio Martinez von der Uni Alcalá und Kollegen in der Fachzeitschrift "PNAS" (Online-Vorabveröffentlichung).

Das menschliche Gehör unterscheidet sich von dem der meisten anderen Primaten. Es behält eine recht hohe Empfindlichkeit für Töne im gesamten Bereich von zwei bis vier Kilohertz. Innerhalb dieser Frequenzen bewegt sich auch die menschliche Sprache.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »