Ärzte Zeitung, 27.08.2004

Besserwissen wird belohnt

WASHINGTON (dpa). Besserwisser, die ihren Mitmenschen ständig Lektionen erteilen, folgen einem natürlichen Impuls.

Wer andere zurechtweist oder sie für unpassendes Verhalten bestraft, wird nach Erkenntnis eines Schweizer Forscherteams vom Gehirn belohnt.

Das Team um Dominique de Quervain von der Uni Zürich wies nach, daß Rache das "dorsale Striatum" aktiviert, ein Hirnzentrum für freudige Empfindungen und emotionale Belohnung, berichten die Forscher im Wissenschaftsjournal "Science" ( 305, 2004, 1254).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »