Ärzte Zeitung, 07.02.2005

TIP

Strichliste hilft bei psychogenem Husten

Patienten, die unter einem psychogenen Husten leiden, können Sie das Führen einer Strichliste empfehlen, um den häufigen Hustenimpuls zu mindern. Mit einer solchen Strichliste soll sich der Patient bewußt werden, wie häufig er wirklich hustet, und er kann erfahren, daß er es schafft, den vermeintlichen Reiz zu unterdrücken.

So sollte der Patient versuchen, bereits am ersten Tag etwa ein Drittel weniger zu husten als sonst. Das kann er zum Beispiel erreichen durch eine bewußte Atmung, das Trinken nicht zu kalter Flüssigkeit in kleinen Schlucken und durch Lutschtabletten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »