Ärzte Zeitung, 07.02.2005

TIP

Strichliste hilft bei psychogenem Husten

Patienten, die unter einem psychogenen Husten leiden, können Sie das Führen einer Strichliste empfehlen, um den häufigen Hustenimpuls zu mindern. Mit einer solchen Strichliste soll sich der Patient bewußt werden, wie häufig er wirklich hustet, und er kann erfahren, daß er es schafft, den vermeintlichen Reiz zu unterdrücken.

So sollte der Patient versuchen, bereits am ersten Tag etwa ein Drittel weniger zu husten als sonst. Das kann er zum Beispiel erreichen durch eine bewußte Atmung, das Trinken nicht zu kalter Flüssigkeit in kleinen Schlucken und durch Lutschtabletten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »