Ärzte Zeitung, 07.02.2005

Legastheniker reagieren beim Fahren langsamer

Legastheniker reagieren als Autofahrer möglicherweise langsamer auf Verkehrsschilder als andere Verkehrsteilnehmer. Darauf deuten die Ergebnisse einer Studie aus Norwegen hin.

Ursache ist wahrscheinlich eine verlangsamte Informationsverarbeitung im Gehirn, erklärt Hermundur Sigmundsson von der Universität für Wissenschaft und Technik in Trondheim.

An der norwegischen Studie haben sechs Legastheniker und elf Kontrollpersonen teilgenommen. Die Ergebnisse müßten jedoch noch in größeren Studien bestätigt werden, berichtet das Wissenschaftsmagazin "New Scientist" im Internet. (ddp)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »