Ärzte Zeitung, 02.06.2005

Hirnliga bietet Hilfe zur Diagnostik

NÜMBRECHT (eb). Damit Ratsuchenden geholfen und die Frühdiagnostik intensiviert werden kann, hat die Hirnliga e. V. eine aktuelle Liste der Gedächtnissprechstunden in Deutschland erstellt.

Denn inzwischen gibt es eine Reihe von Memory-Kliniken, Gedächtnissprechstunden oder Gedächtnisambulanzen, die in Kliniken, aber auch bei niedergelassenen Ärzten zu finden sind.

Die Adressenliste kann kostenlos mit einem frankierten Rückumschlag angefordert werden bei: Hirnliga e. V., Postfach 1132, 51581 Nümbrecht. Im Internet sind stets die aktualisierten Adressen unter www.hirnliga.de zu finden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »