Ärzte Zeitung, 15.09.2005
Zart wie Korallen im Meer: mit fluoreszierendem Farbstoff gefüllte Purkinje-Neuronen im Photonen-Mikroskop. Foto: Dmitry Sarkisov, Princeton University, New Jersey

Mikro-Wunder im Kleinhirn

NEU-ISENBURG (acr). Nachtaufnahme im Korallenriff?

Nein. Die fein verästelten Strukturen sind Purkinje-Neuronen aus einem Ratten-Kleinhirn.

Dr. Dmitry Sarkisov von der Princeton Universität machte das Bild mit einem Zwei-Photonen-Mikroskop.

Die Zellen sind mit einem fluoreszierenden Farbstoff gefüllt. Purkinje-Zellen empfangen hunderttausende von Signalen durch ihre Dendriten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »