Ärzte Zeitung, 13.10.2005

Neue Ratgeber zum Thema Hydrocephalus

DORTMUND (eb). Zwei Schriften hat die Arbeitsgemeinschaft Spina Bifida und Hydrocephalus e. V. mit Sitz in Dortmund herausgegeben.

In der Broschüre "Hydrocephalus und Du" wird verständlich erklärt, wie beim Hydrocephalus therapiert wird, und wie man mit betroffenen Kindern und betroffenen Erwachsenen umgehen kann.

Im Pflegetagebuch für Kinder mit isoliertem Hydrocephalus lassen sich Häufigkeit und Zeitaufwand für die einzelnen Punkte der Körperpflege getrennt nach Tageszeit dokumentieren.

Zudem gibt es Tips für den Gutachterbesuch. Die beiden Broschüren gibt es bei: ASBH Bundesverband, 44145 Dortmund, Münsterstr.13, Tel.: 0231-8 61 05 00, Fax: 0231-86 10 50 50, Internet: www.asbh.de, E-Mail: asbh@asbh.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »