Ärzte Zeitung, 16.12.2005

Otmar Alt unterstützt ZNS-Patienten

"Der kleine Skater" von Otmar Alt trägt einen Helm. Das schützt ihn im Falle eines Sturzes vor Kopfverletzungen, so die Botschaft der Grafik.

Mit der Grafik "Der kleine Skater" unterstützt der Künstler Otmar Alt die Arbeit der ZNS-Hannelore-Kohl-Stiftung. Die 40 mal 34 Zentimeter große Grafik zeigt einen Skateboard-Fahrer, der einen Helm trägt: Das ist die Botschaft, die Otmar Alt und die ZNS-Stiftung vermitteln wollen.

Jedes Jahr verunglücken in Deutschland 300 000 Menschen, die eine schwere Kopfverletzung mit einer Schädigung des Zentralen Nervensystems davontragen. Jedes zweite Opfer ist unter 25 Jahre alt.

Viele davon verunglücken mit dem Fahrrad oder dem Skateboard. Der Reinerlös durch den Verkauf der Grafik kommt der ZNS-Hannelore-Kohl-Stiftung zugute, die Menschen mit schweren ZNS-Schädigungen zur Seite steht. (ag)

Otmar Alts Grafik "Der kleine Skater" kostet 375 Euro und kann bei der ZNS-Hannelore-Kohl-Stiftung, Rochusstraße 24, 53123 Bonn oder per E-Mail info@hannelore-kohl-stiftung.de bestellt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »