Ärzte Zeitung, 18.10.2006

Forschungspreis für Kinder- und Jugenpsychiatrie

NEU-ISENBURG (eb). Der Hermann Emminghaus-Preis für Forschungsarbeiten zur Kinder- und Jugenpsychiatrie ist für 2007 ausgelobt worden.

Die mit 5500 Euro dotierte AUszeichnung wird für wissenschaftliche Arbeiten zu Diagnostik, Prognostik oder Therapie psychischer Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter verliehen. Der Preis wird von dem Unternehmen Lilly gestiftet.

Arbeiten in deutscher Sprache können bis 14. Dezember eingereicht werden. Die Preisverleihung findet bei der 30. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie im März 2007 in Aachen statt.

Bewerbungen an: Kuratorium Hermann Emminghaus-Preis, c/o Gianni Public Relations GmbH, Frau Marion Mugrabi, Wilhelm-Leuschner-Str. 10, 60329 Frankfurt, Tel.: 0 69 / 25 62 61 21, E-Mail.: m.mugrabi@giannipr.deInternet: www.emminghaus-preis.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »