Ärzte Zeitung, 18.10.2006

Forschungspreis für Kinder- und Jugenpsychiatrie

NEU-ISENBURG (eb). Der Hermann Emminghaus-Preis für Forschungsarbeiten zur Kinder- und Jugenpsychiatrie ist für 2007 ausgelobt worden.

Die mit 5500 Euro dotierte AUszeichnung wird für wissenschaftliche Arbeiten zu Diagnostik, Prognostik oder Therapie psychischer Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter verliehen. Der Preis wird von dem Unternehmen Lilly gestiftet.

Arbeiten in deutscher Sprache können bis 14. Dezember eingereicht werden. Die Preisverleihung findet bei der 30. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie im März 2007 in Aachen statt.

Bewerbungen an: Kuratorium Hermann Emminghaus-Preis, c/o Gianni Public Relations GmbH, Frau Marion Mugrabi, Wilhelm-Leuschner-Str. 10, 60329 Frankfurt, Tel.: 0 69 / 25 62 61 21, E-Mail.: m.mugrabi@giannipr.deInternet: www.emminghaus-preis.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »