Ärzte Zeitung, 17.10.2007

Spezielles Training lindert Schreibkrampf

BERLIN (ugr). Wenn Patienten mit Schreibkrampf die Stifthaltung verändern und ein spezielles motorisches Training absolvieren, kommt es zu einer signifikanten Verbesserung der Schreibleistung sowie zu einer Linderung der Schmerzen.

Das ist das Ergebnis einer Evaluationsstudie des Städtischen Klinikums München, die beim Neurologen-Kongress in Berlin vorgestellt wurde. In der Stichprobe mussten 26 Patienten mit Schreibkrampf und 14 gesunde Kontrollpersonen mehrmals den Satz "Die Wellen schlagen hoch" schreiben.

Mit Kraftsensoren am Stift sowie einem Digitalisiertablett als Schreibunterlage wurde die Schreibleistung der Studienteilnehmer untersucht. Eine veränderte Stifthaltung und das Trainieren spezieller motorischer Übungen verbesserten darüber hinaus die Schreibgeschwindigkeit und Bewegungsflüssigkeit bei einzelnen Patienten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »