Ärzte Zeitung, 14.02.2008

BUCHTIPP DES TAGES

Nützliche Tipps zu Zwängen

Etwa zwei bis drei Prozent der Bevölkerung sind mindestens einmal im Leben von einer Zwangserkrankung betroffen. Sie leiden unter Kontroll- oder Waschzwängen, Zwangsgedanken oder -handlungen. In einem neuen Ratgeber wendet sich Privatdozentin Katarina Stengler vom Uniklinikum Leipzig vor allem an Patienten und Angehörige.

Doch auch Kollegen, die sich nicht regelmäßig mit dem Thema beschäftigten, erhalten wertvolle Informationen. Stengler vermittelt Basiswissen, klärt über genetische, biologische und soziale Faktoren bei der Krankheitsentstehung auf, erläutert Diagnose- und Therapieverfahren und gibt Anleitung zur Selbsthilfe.

Grafiken, Infokästen und viele praktische Tipps lockern den Text auf. Abgerundet wird das Buch mit Internetadressen und Literaturtipps. Das Buch wird von der Deutschen Gesellschaft für Zwangserkrankungen empfohlen. (ugr)

Katarina Stengler: Zwänge verstehen und hinter sich lassen, Verlag Trias 2007, 150 Seiten, 17,95 Euro. ISBN: 978-3-8304-3389-7

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »