Ärzte Zeitung, 08.06.2009

Psychophysiologen tagen in Leipzig

LEIPZIG(eb). Was passiert im Hirn, wenn Menschen fühlen? Wie sind psychische Prozesse, etwa Wahrnehmung und Denken, als physiologische Abläufe in unserem Gehirn erklärbar und messbar? Solchen Fragen wird auf der "35. Arbeitstagung Psychophysiologie und Methodik (APM)" nachgegangen.

Die Universität Leipzig und das Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften sind in diesem Jahr die Ausrichter der Veranstaltung, die vom 11. bis 13 Juni stattfindet.

www.uni-leipzig.de/~apm2009/

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »