Ärzte Zeitung, 06.06.2010

Erforscht: Rezeptor für Bittergeschmack

POTSDAM-REHBRÜCKE (eb). Wissenschaftler des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung und der Hebrew University of Jerusalem haben die Architektur von menschlichen Bittersensoren untersucht. Wie die Forscher um Anne Brockhoff belegen, wirken sich kleinste Unterschiede im Inneren eines Sensors auf das Wechselspiel zwischen Rezeptor und Bitterstoffen aus (Proceedings of the National Academy of Sciences.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »