Ärzte Zeitung, 11.01.2011

Lange Liebe ist offenbar keine romantische Lüge

NEW YORK (ars). Alte Liebe scheint nicht zu rosten, jedenfalls wenn man den Hirnforschern glauben darf.

Bei langjährig glücklich Verheirateten werden dieselben Hirnareale aktiviert wie bei frisch Verliebten, wenn sie ein Foto ihres Partners betrachten. Das haben Wissenschaftler aus New York mit Magnetresonanztomografie bei zehn Frauen und sieben Männern nachgewiesen (Soc Cogn Affect Neurosci online).

Die Aktivität leuchtete in jenen Regionen auf, die mit Belohnung und Motivation verknüpft waren. Schauten sich die Probanden Bilder von Freunden oder Bekannten an, blieben diese Reaktionen aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »