Ärzte Zeitung, 15.08.2011

Symposium zu Cochlea-Implantaten in Stuttgart

STUTTGART (eb). Zu einem Symposium mit Podiumsdiskussion lädt die Deutsche Cochlear Implant Gesellschaft e.V. zum 5. und 6. November 2011 nach Stuttgart ein. Einer Mitteilung zufolge werden die Fachleute diskutieren, wie man für die 25.000 Menschen, die in Deutschland ein Cochlea-Implantat tragen, Rehabilitation und Nachsorge sicherstellen kann.

Ziel ist, auch in Zukunft und bei einer wachsenden Zahl von Patienten eine Anpassung der Sprachprozessoren bei guter Qualität zu gewährleisten.

Themen für die Gesprächsrunden im November sind: Welches Erfahrungswissen können Betroffene den Fachleuten geben? Welche Voraussetzungen müssen für eine gute Anpassung gegeben sein? Anpasser und CI-Träger in Kooperation für gutes Hören.

Anpassung und CI-SPs mit Kompetenz und Herz/ Technik und Empathie, Fazit/Aufbruch: Von der Erkenntnis zur Umsetzung.

www.dcig.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »