Ärzte Zeitung, 20.03.2012

Preis für Arbeiten zu Schwindel ausgeschrieben

FLÖRSHEIM/BERLIN (eb). Um experimentelle, klinische oder bevölkerungsmedizinische Arbeiten zu Schwindel und Gleichgewichtsstörungen zu würdigen und der Öffentlichkeit bekannt zu machen, schreibt das Pharma-Unternehmen Hennig Arzneimittel den Hennig-Vertigo-Preis aus. Die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung soll einen Beitrag zu Diagnostik und Therapie von Schwindel und Gleichgewichtsstörungen leisten.

Der Hennig-Vertigo-Preis 2012 wird seit seiner erstmaligen Verleihung im Jahr 2002 bereits zum sechsten Mal ausgeschrieben und traditionell beim zweijährlichen Hennig-Vertigo-Symposium, am 5. und 6. Oktober 2012, in Berlin verliehen.

Um den Preis können sich in Europa ansässige Wissenschaftler bewerben, wie das Unternehmen aus Flörsheim mitteilt. Die Arbeiten müssen in deutscher oder englischer Sprache gemäß den Richtlinien für wissenschaftliche Publikationen abgefasst sein.

Die Unterlagen sind zu senden an Dr. Wolfgang Baumann, Leiter der medizinisch-wissenschaftlichen Abteilung von Hennig Arzneimittel. Einsendeschluss ist der 31. August 2012.

Das Bewerbungsformular und die ausführlichen Statuten zum Hennig-Vertigo-Preis 2012 sind zu finden im Internet unter www.hennig-am.de/vertigopreis

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »