Ärzte Zeitung, 02.07.2012

Forscher finden Gedächtnis-Eiweiß

HEIDELBERG (dpa). Forscher haben das Erinnerungsvermögen älterer Mäuse mit Hilfe eines Proteins verbessert.

Entscheidend sei das Protein Dnmt3a2, berichtete der Neurobiologe Professor Hilmar Bading von der Universität Heidelberg. Es komme im Alter nur noch verringert im Gehirn vor.

Die Experten nutzen für ihre Forschung Viren als Genfähren (Nature Neuroscience 2012; online 1. Juli). Eine Übertragung des Ergebnisses auf den Menschen hält Bading zwar für möglich.

Aber: "Der menschliche Organismus ist um einiges komplexer." Problematisch sei zudem die Injektion des Virus ins Hirn eines Menschen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »