Ärzte Zeitung, 18.08.2012

Uni Heidelberg

Familien für Studienteilnahme gesucht

HEIDELBERG (eb). Wie treten Väter und ihre wenige Monate alten Kinder in gegenseitigen Kontakt? Wie äußert sich das beim gemeinsamen Spiel? Diesen Fragen gehen Wissenschaftlerinnen des Instituts für Psychosomatische Kooperationsforschung und Familientherapie am Universitätsklinikum Heidelberg im Rahmen einer neuen Familienstudie nach. Es werden noch Teilnehmer gesucht.

Teilnehmen können Familien mit erstgeborenem Baby im Alter von drei bis einschließlich sechs Monaten. Beide Eltern sollten über 18 Jahre alt sein und über ausreichend gute Deutschkenntnisse verfügen.

Als Dankeschön gibt es eine Teilnahmeurkunde mit Familienfoto vom Videotermin sowie eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 20 Euro.

Weitere Informationen:
Dipl.-Psych. Alice Eger, E-Mail : Alice.Eger@ med.uni-heidelberg.de
Dipl.-Psych. Felicia Schröck, E-Mail: Felicia.Schroeck@med.uni-heidelberg.de
Tel.: 062 21 / 56 47 15

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »