Ärzte Zeitung online, 22.10.2013

Zwangshandlung

Teilnehmer für Online-Studie gesucht

Programm mit einer neuartigen Maßnahme zur Reduktion etwa von Waschzwängen kann zu Hause am Computer durchgeführt werden.

HAMBURG. Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) sucht für eine anonyme Online-Studie zur Reduktion von Zwangshandlungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen 18 und 65 Jahren.

Das Programm mit einer neuartigen Maßnahme zur Reduktion von Zwangshandlungen, insbesondere von Waschzwängen, könne zu Hause am Computer durchgeführt werden, teilt das Uniklinikum mit. Vor und nach der Teilnahme finde eine anonyme Online-Befragung statt, mit der das Programm auf seine Wirksamkeit überprüft werden soll. (eb)

Weitere Informationen zum Programm und der Link zur Teilnahme unter https://ww3.unipark.de/uc/zwang/aat/

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »