Ärzte Zeitung App, 02.09.2014

Psychomentale Gesundheit

Ex-Weltfußballerin Prinz leitet FIFA-Forschungsprojekt

ZÜRICH. Die dreimalige Weltfußballerin Birgit Prinz leitet ein neues Forschungsprojekt der FIFA zur "psychomentalen Gesundheit". Der Weltverband gab die Berufung der Diplompsychologin und Rekordnationalspielerin des DFB bekannt.

Ziel des Projekts sei es, Grundlagen für die Entwicklung von Therapien und Infomaterialien für Mannschaftsärzte, Trainer und Spieler zu erarbeiten. Ergebnisse werden für Mitte 2015 erwartet.

Welt- und Europameisterin Prinz arbeitet bereits als Sportpsychologin für das Frauen-Bundesligateam von 1899 Hoffenheim. "Es gibt es kaum Trainingsmethoden für die mentale Fitness", sagte Prinz laut Mitteilung. "Wir müssen den Mythos überwinden, Profifußballer seien unverwundbar." (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »