Ärzte Zeitung online, 19.11.2014

Hans und Ilse Breuer-Stiftung

Preis verliehen für Forschung zu M. Alzheimer

FRANKFURT. Prof. Stefan F. Lichtenthaler (Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen und TU München) und Prof. Mikael Simons (Max-Planck-Institut für Experimentelle Medizin und Uni Göttingen) teilen sich den diesjährigen Alzheimer-Forschungspreis der Frankfurter Hans und Ilse Breuer-Stiftung.

Der Preis ist mit insgesamt 100.000 Euro dotiert. Lichtenthaler entwickelte eine neue Methode, mit der die Funktionen von Proteasen bestimmt werden können - eine Basis, um die Wirkung von Medikamenten auf diese molekularen Scheren zu testen.

Simons untersucht die Myelinisierung von Nervenfasern, teilt die Stiftung mit. Auch bei M. Alzheimer komme es zu einem Abbau von Myelin sowie Entzündungserscheinungen, heißt es in der Mitteilung. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »