Ärzte Zeitung, 28.11.2016

Leben mit Behinderung

Tagung zur Gesundheit von Behinderten

EMMENDINGEN. Wie kann man Menschen mit komplexer Behinderung möglichst effektiv vor Krankheiten schützen und sie ihren Bedürfnissen entsprechend angemessen behandeln?

Diesen Fragen gehen die Referenten der interdisziplinären Tagung "Gesundheit und Gesunderhaltung bei Menschen mit Komplexer Behinderung" nach, die im kommenden Frühjahr zu zwei Terminen angeboten wird.

Denn Menschen mit komplexer Behinderung hätten ein deutlich erhöhtes Erkrankungsrisiko und es falle ihnen oft schwerer, ihren Beschwerden gegenüber einem Arzt Ausdruck zu verleihen, meldet die Stiftung "Leben pur". (mmr)

Die interdisziplinäre Fachtagung findet am 10. und 11. März 2017 in München und am 31. März und 1. April 2017 in Hamburg statt. Weitere Informationen unter: www.stiftung-leben-pur.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Selbstlernende Software erkennt Psychosegefahr

PCs denken anstatt nur zu berechnen: Big Data wird vielleicht schon bald die Psychiatrie umkrempeln. Selbstlernende Algorithmen erkennen das Psychoserisiko durch MRT-Aufnahmen, simple Apps warnen Patienten, wenn sie in eine Manie kippen. mehr »

Selbstlernende Software erkennt Psychosegefahr

PCs denken anstatt nur zu berechnen: Big Data wird vielleicht schon bald die Psychiatrie umkrempeln. Selbstlernende Algorithmen erkennen das Psychoserisiko durch MRT-Aufnahmen, simple Apps warnen Patienten, wenn sie in eine Manie kippen. mehr »

"Urteil ist verheerendes Signal"

Medi-Chef Baumgärtner ist enttäuscht vom Urteil des Bundessozialgerichts, das Vertragsärzten kein Streikrecht zubilligt. Den Kasseler Richtern attestiert er Mutlosigkeit – nun will er nach Karlsruhe ziehen. mehr »