Ärzte Zeitung, 27.10.2004

TIP

Uhren-Test für Depressive

"Herr Doktor, ich habe sicher Alzheimer, ich vergesse beim Einkauf immer die Hälfte." Eine solche Aussage kann Zeichen einer Depression sein.

Der Grund: Patienten mit einer beginnenden Demenz versuchen, ihre Vergeßlichkeit eher zu verdrängen, und sagen: "Das kann jedem einmal passieren". Dagegen sind depressive Patienten eher davon überzeugt, eine schlimme organische Krankheit wie Alzheimer zu haben, weiß der Psychiater Dr. Axel Cicha aus Wasserburg.

Ein einfacher Test führt meist schnell auf die richtige Spur: Rein depressive Patienten haben kein Problem, eine bestimmte Uhrzeit mit Zeigern auf ein Blatt Papier zu zeichnen. Im Gegensatz zu Patienten mit beginnender Demenz.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »