Ärzte Zeitung, 25.02.2009

Hohe Rate perinataler Depressionen bei Diabetes

BOSTON (eis). Schwangere mit Diabetes mellitus haben ein doppelt so hohes Risiko für eine perinatale Depression wie Frauen ohne Diabetes. Das hat eine Studie an der Harvard Medical School in Boston in den USA ergeben.

Analysiert wurden Daten eines Krankenversicherers von 11 024 Frauen, die zwischen 2004 und 2006 ein Kind bekommen haben (JAMA 301, 2009, 842). Eine perinatale Depression trat bei 8,5 Prozent der Frauen ohne Diabetes auf, bei den Diabetikerinnen waren mit 15,2 Prozent fast doppelt so viele betroffen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »