Ärzte Zeitung, 05.07.2007

Suizidrate hoch bei Epilepsie

AARHUS (mut). Epilepsie-Kranke begehen viel häufiger Suizid als Gesunde. Darauf deuten Ergebnisse einer Fall-Kontrollstudie mit über 21 000 Suiziden in Dänemark aus den Jahren 1981 bis 1997.

Der Anteil von Epilepsie-Kranken unter den Suizid-Opfern war mit 2,3 Prozent etwa dreimal höher als in der übrigen Bevölkerung (0,74 Prozent), so Dr. Jacob Christensen online in "Lancet Neurology".

Topics
Schlagworte
Epilepsie (309)
Organisationen
Lancet (1221)
Krankheiten
Epilepsie (589)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »