Ärzte Zeitung, 12.04.2005

Spende für Berliner Centrum für Eßstörungen

BERLIN (ddp.vwd). Sängerin Yvonne Catterfeld hat 480 000 Euro für die Behandlung magersüchtiger Jugendlicher zwischen 14 und 25 Jahren gesammelt.

Diese Summe kam beim RTL-Spendenmarathon 2004 zugunsten eines Eßstörungs-Projekts zusammen, für das Yvonne Catterfeld als Patin warb, wie ein Sprecher der Berliner Charité gestern mitteilte.

Die Universitätsklinik will mit dem Geld ein "Centrum für Eßstörungen" gründen und neue Therapieprogramme gegen Magersucht und Bulimie bei Kindern und Jugendlichen entwickeln.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »