Ärzte Zeitung, 01.12.2008

Beeinflusst Leptin die Sexualität bei Anorexia nervosa?

Leptin beeinflusst offenbar die Sexualität von Frauen mit Anorexia nervosa. Darauf weisen aktuelle Studiendaten hin, die beim Psychiatrie-Kongress vorgestellt wurden.

Forscher um Deike Weiss von der Charité in Berlin haben bei 29 Patientinnen mit Anorexia nervosa und 58 normalgewichtigen gesunden Frauen die Plasma-Leptin-Spiegel bestimmt. Ergebnis: Bei Frauen mit niedrigen Leptin-Spiegeln war das sexuelle Verlangen deutlich gemindert. Bei den gesunden Frauen bestand dieser Zusammenhang nicht. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »