Ärzte Zeitung, 11.09.2008

Schmerzempfinden bei Parkinson gestört

BARI (mut). Parkinson-Patienten haben offenbar ein gestörtes Schmerzempfinden, berichten Forscher aus Bari in Italien (Arch Neurol 65, 2008, 1191).

Sie untersuchten über 400 Parkinson-Patienten sowie über 300 gleich alte Personen ohne die Erkrankung. Über regelmäßige Schmerzen klagten etwa 70 Prozent der Parkinson-Kranken und 63 Prozent der Kontrollpersonen.

Nur zum Teil ließ sich der Unterschied auf Dystonie-Schmerzen zurückführen. Die Forscher vermuten, dass durch den Zelltod bei Parkinson auch die Schmerzverarbeitung in den Basalganglien gestört ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Diese Videos sollten Sie unbedingt sehen

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag weiterhin

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »